John Aysa: Prinzessin

Cover Aysa PrinzessinErscheinungsdatum: 11/2013; Originaltitel: Princess; Seiten: ca. 199

Erhältlich als: eBook; (Euro 4,99) Paperback; (Euro 12,99); eBook bei Amazon, Paperback bei Amazon

Inhalt: Die Welt ist zum Teufel gegangen und die Überlebenden haben den Mantel der Zivilisation abgelegt. Mord, Kannibalismus und Gewalt in allen Formen beherrschen den Alltag. Die Umwelt ist heimtückisch und das Leben als gefährlich zu bezeichnen, wäre eine Untertreibung. Die Frau, die sich She nennt, streift durch diese Welt, hat ein Ziel vor Augen und lässt sich durch nichts davon abbringen, dieses Ziel zu erreichen. Auch nicht durch den Gottchirurgen, der eine neue Weltordnung unter seiner Führung anstrebt und brutalste Handlanger auf die Menschen loslässt, um seinen Willen durchzusetzen. Aber auch She kennt weder Gnade noch Rücksicht, wenn man ihr in die Quere kommt.

Mit Bonus-Story: Killer-Ich

Weitere Titel von John Aysa: Prinzessin: Armee der Finsternis; Prinzessin: Die letzte Kriegerin; Am Anfang war die Tat; Ferve der Dreckfresser

Über den Autor

Rezensionen:

Die junge Frau kämpft wie ein wilder Stier, brutal, gnadenlos. Mit der Eleganz einer Lara Croft und der Kaltblütigkeit eines soziopathischen Serienkillers.Carmen Weinand, Horror and more. [ext.]

Darf man sich versteigen zu der Ansicht, dass Aysa einem die klar, knapp und kalt modellierten Sätze aus der Geschichte einer ums nackte Überleben ringenden Kampfamazone namens “She” wie weiland Cormac McCarthy um die sowieso schon vor Aufregung geröteten Backen klatscht?Doc NachtstromAmok-Journal. [ext.]

“…denn hiergegen ist ein Edward Lee eine Märchentante…” Harry, Scarecrows Area. [ext.]

Die Kommentare sind geschlossen.